Digital Open Science (Lehrkonzept)

Lehrvorhaben Zentraler Lehrpreis 2016

Ulf Tölch und Dirk Ostwald / Center for Cognitive Neuroscience Berlin

News vom 16.02.2017

Unter dem Schlagwort "Open Science" beginnt sich eine neue wissenschaftliche Kultur zu etablieren. Ihr zentraler Leitgedanke ist es, mit Hilfe digitaler Methoden Wissenschaftsprozesse effizienter, transparenter, nachhaltiger und damit erfolgreicher zu gestalten. Dabei entstehen sowohl für den Wissenschaftsbetrieb als auch für die forschungsorientierte Lehre neue Herausforderungen.Wie können wir große Datenmengen digital organisieren und der Wissenschaftsgemeinde freizugänglich machen (Big Data Management)?

Wie können wir den Wissenschaftsprozess nachvollziehbarer und transparenter dokumentieren (Reproducibility)? Wie können wir wissenschaftliche Ergebnisse ökonomisch nachhaltig kommunizieren und allen Menschen frei zugänglich machen (Open Access)?

Die hier vorgestellte Lehrveranstaltung soll Studierenden eine Einführung in die digitale Methodik der Open Science geben und gleichzeitig einen Standard digitaler wissenschaftlicher Praxis an der Freien Universität etablieren.

Mehr Informationen dazu als PDF

6 von 19