Historisches Archiv zum Tourismus (HAT)

Unter der Leitung von Prof. Dr. Hasso Spode macht das Archiv tourismushistorisches Material für die Forschung, aber auch für Medien, Touristik und das Ausstellungswesen zugänglich.

Insgesamt umfaßt der Bestand ca. 600 Regalmeter. Er stellt damit die größte Sammlung dieser Art in Europa dar. Einen großen Teil machen Prospekte und andere Werbematerialien aus - Zeugnisse der Massenkultur, die andernorts kaum gesammelt werden. Desweiteren liegt eine Fülle von Büchern vor: Reiseführer (Grieben etc.), Länderkunden, wissenschaftliche und schöngeistige Literatur, Reiseberichte, Statistiken (insbesondere zu Berlin), sowie eine umfangreiche Zeitschriftensammlung; hinzukommen weitere Materialien, wie private Fotoalben, Plakate, Tonbänder, Videos, Akten und Karten.

Den Grundstock des 1986 ins Leben gerufenen und von 1998 bis 2000 durchgreifend neu strukturierten Archivs bilden die großen privaten Sammlungen von Friedrich Burger, Franz Schwarzenstein und Walter Kahn.

Die wissenschaftliche Betreuung wurde durch Mittel der Volkswagen-Stiftung gefördert und anschließend durch die Willy Scharnow-Stiftung ermöglicht.

Das HAT befindet sich jetzt am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin.

Zur (provisorischen) Homepage des HAT.

Zur Eröffnung des HAT am neuen Standort.